Blogbeitrag 2: Vision

Pentaprim – eine Dienstleistungsgemeinschaft wächst

«Wir arbeiten an der Erweiterung und Spezialisierung unserer Kompetenzen und unseres Dienstleistungsangebots in den Bereichen Bildung und Sprache, um Menschen in unterschiedlichsten Situationen beraten und unterstützen zu können.»

So definierten wir vor gut einem Jahr unsere Vision für das Leitbild. Es ist uns ein zentrales Anliegen, in den Bereichen Bildung und Sprache ein vielfältiges Dienstleistungsangebot zu entwickeln. Gestartet sind wir mit dem Lerncoaching, der Aufgabenhilfe und dem Lektorat. Nun erweitern wir unser Angebot: Seit dem 1. Januar 2019 bieten wir die Dienstleistung Schreibcoaching an und lancieren im Spätsommer 2019 DaZ-Kurse (Deutsch als Zweitsprache). Das Schreibcoaching ist sowohl dem Bildungs- als auch dem Sprachbereich zuzuordnen. In dieser Dienstleistung fliessen unsere Sprach- und Coaching-Kompetenzen ein, die wir durch das Lektorat und das Lerncoaching in das Unternehmen einbringen.

Schreibcoaching

Durch unsere Lektoratsarbeit haben wir früh erkannt, dass viele Schreibende vor Herausforderungen gestellt sind und nicht wissen, wie sie diese bewältigen können. Das kommt nicht überraschend, denn wer sich mit Sprache und Text auseinandersetzt, weiss, dass die Angelegenheit komplex ist: Die Sprache dient uns nicht nur als Transportmittel, um Wissen weiterzugeben. Mit ihr formen wir auch unser Denken und versuchen, das Gedachte darzustellen. Damit dies gelingt, gibt es für die Textarbeit Strategien und Techniken, die für Schreibende sehr hilfreich sein können. Erst wenn Texte verständlich sind, können sie ihre kommunikative Funktion erfüllen.

Die Bildungsinstitute haben oft nicht die nötigen Ressourcen, um die Studentinnen und Studenten beim Schreiben der Arbeit zu unterstützen: Zwar finden Einführungen in das Schreiben von wissenschaftlichen Arbeiten zu Beginn des Studiums statt, die Arbeiten müssen jedoch oft erst gegen das Ende der Ausbildung verfasst werden. Zu diesem Zeitpunkt ist das Gelernte bereits wieder vergessen und die Schreibenden wissen nicht, wie sie die Aufgabe angehen sollen.

Dieser Umstand führt dazu, dass sich viele Studentinnen und Studenten schwertun beim Schreiben: Sie wissen nicht, wo sie beginnen sollen, wie sie die Zeit sinnvoll einteilen können (Projektplanung), wie sie im Schreibfluss bleiben, recherchieren und Literatur effizient verarbeiten können, wie eine Arbeit gegliedert ist, wie formale Aspekte eingebunden werden können und für welche Zielgruppe sie die Arbeit schreiben.

Beim Schreibcoaching unterstützen und beraten wir Menschen bei ihren Schreibprojekten, sei dies bei einer Matura-, Seminar-, Bachelor-, Masterarbeit oder Dissertation. Das Ziel ist es, dass die Schreibenden ihre Kompetenzen in den unterschiedlichen Stadien des Schreibprozesses stärken und ihre künftigen Schreibprojekte selbstständig angehen können.

Das Schreibcoaching zeigt, was Pentaprim im Kern ausmacht: Kompetenzen zu vereinen, Synergien zu nutzen und Menschen dadurch zuverlässig und kompetent zu unterstützen. Nur so können wir auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden eingehen und ihre Ressourcen stärken.

Next up: Welcher Schreibtyp bin ich?